Supporters Tours GbR
Supporters Tours GbR

Kontakt

#401GE - Glückauf ZDF, willkommen in der Finsternis!

 

Mai 2018. Eine von der Prognos AG für das ZDF erstellte Studie schlägt hohe Emscherwellen. Gelsenkirchen, so das Ergebnis, ist die am wenigsten lebenswerteste Stadt des Landes. Platz 401 von 401. Bäm! #401GE

Seitdem haben wir nicht nur einen Ruf, sondern auch einen Platz zu verteidigen. Wenn wir schon nichts haben, dann sollten wir uns zumindest das nicht auch noch nehmen lassen. #401GE – der exklusive Platz an der Mondfinsternis, dafür lohnt es sich zu kämpfen! Mein Ziel: Ich möchte das ZDF und die Prognos AG gerne einladen. Einladen, einen zweiten Blick zu riskieren - denn mit dem Zweiten sieht man bekanntlich besser. Einladen, zu einem unvergesslichen Tag in der Finsternis von Rauchschwaden und Kohlenstaub. Einladen, GELSEN mal anders zu erleben. Einladen, zum längsten Tag. Sie werden sich wünschen, nie gekommen zu sein… #401GE    

20 Jahre Erfahrung als Gästeführer in unserer Stadt werde ich in die Waagschale werfen, um ganz dick aufzutragen, um uns von unseren allerscheußlichsten Seiten zu zeigen - wenn ich sie finde. Verzweiflung. Dreck. Lärm. Gestank. Armut. Hilflosigkeit. Hoffnungslosigkeit. Verwahrlosung. GELSEN in all seiner bezaubernden Abscheulichkeit. Ich werde Georg Kreislers „Gelsenkirchen“ spielen, mit ungenießbarem Kanalwasser gemälztes GE Bräu ausschenken und in die degoutanteste Frittenschmiede einladen. Wir werden mondähnliche Kraterlandschaften erklimmen, den erfolglosesten Club der Welt kennenlernen und das herzhafte Odeur der bald komplett verschwundenen Köttelbecke inhalieren. All das nur um Platz 401 zu zementieren. #401GE

Um das schwierige Unterfangen #401GE erfolgreich gestalten und unseren Gästen einen unvergesslichen Tag bieten zu können, befinde ich mich auf der Suche nach lokalen Unterstützern & Sponsoren. Habe ich Euer Interesse an #401GE geweckt? Dann bitte einfach bei mir melden!

Ihr könnt #401GE natürlich auch unterstützen, indem ihr im Urlaub stolz Flagge zeigt. Denn ab sofort gibt’s das einfallslose #401GE-Shirt, natürlich in #401GE-Qualität...was will man für schlappe 19.04 EURO auch sonst erwarten?

Bestellungen bitte an: oli4@mythos1904.de

 

#401GE - Falsche Fragen, falsche Antworten...

Das ZDF kriegt Konkurrenz, diesmal von der Bertelsmann-Stiftung. Deutschlands Großstädte, so die entsprechende Untersuchung, befinden sich in der Armutsfalle.  Im Fokus dabei vor allem das Ruhrgebiet, hier hat in allen 13 Großstädten die Armut in den vergangenen Jahren teils dramatisch zugenommen. Gelsenkirchen ist dabei Schlusslicht. Mal wieder. Knapp jeder vierte Einwohner ist hier „auf Stütze angewiesen“. Ich wollte dazu im typischen #401GE-Style gerade einen kurzen und knackigen Dreizeiler aufsetzen - immerhin haben wir einen Ruf zu verteidigen - da mahnte mich ein guter Freund, diese Nachricht sei diesmal so schlecht, ich solle das doch noch einmal überdenken. Okay, überdacht. Dann halt mal anders und auch mal drei Zeilen mehr.

Armut ist Scheiße. Immer. Überall. Im Übrigen mit ziemlicher Sicherheit fast überall auf der Welt sogar noch viel scheißiger als hier bei uns: www.armut.de/definition-von-armut.php. Das ist wohl einer der ganz entscheidenden Gründe dafür, warum Zehntausende „arme“ Menschen ganz bewusst ins „arme“ Ruhrgebiet kommen: Die Hoffnung auf eine bessere Zukunft, eine bessere Lebensperspektive. Das nennt man Armutszuwanderung.

Taucht man nun ein kleinwenig in die Studie ein werden interessante Thesen aufgestellt. Über diese, finde ich, lohnt es sich durchaus mal nachzudenken. „Hohe Mietpreise führen in der Regel zu mehr Armut“ kann man da zum Beispiel lesen. Ja natürlich ist das richtig, deshalb hat das hochgejubelte #M1 auch ein riesiges Armutsproblem. Ich empfehle den folgenden Erfahrungsbericht zu lesen (Ey, Frau Perkuhn, komm‘ nach GELSEN!): https://sz-magazin.sueddeutsche.de/abschiedskolumne/miete-muenchen-wohnungsmarkt-umland-87048. Aber sind es tatsächlich zu hohe Mietpreise die zu noch mehr Armut im Ruhrgebiet führen?           

Auch der „Strukturwandel“ darf natürlich mal wieder nicht fehlen: www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2019/april/armut-ist-in-deutschland-vor-allem-ein-problem-in-den-grossstaedten. „Dieser“, so die Studie, „sei noch nicht vollständig bewältigt“. Ganz ehrlich? Ich kann es nicht mehr hören. Wandel ist immer. Und überall. Zweifelsohne haben wir hier an den Spätfolgen des Strukturwandels noch ein Leben lang was zu knabbern, aber ist es wirklich unser Anspruch die „Strukturwandel-Keule“ bei jeder sich bietenden Gelegenheit, immer dann wenn es „ungemütlich“ wird, aus der Schublade zu holen? Haben die Menschen hier im Pott in den vergangenen Jahrzehnten nicht genug gekämpft und malocht und durch herausragende Lebensleistungen „den Wandel“ nicht schon längst gemeistert und auf beeindruckende Art und Weise hinter sich gelassen?

Und dann natürlich immer wieder die Arbeitslosenquote, sie liegt in GE aktuell bei 12,5 Prozent. Die Experten kommen bei der Analyse zur messerscharfen Erkenntnis: „Eine höhere Erwerbstätigkeit würde das Armutsproblem reduzieren“. Aber auch hier scheint mit der These etwas nicht ganz zu stimmen, denn immerhin sind in den letzten zehn Jahren über 10.000 (!) sozialversicherungspflichtige Arbeitsverhältnisse in Gelsenkirchen zusätzlich dazu gekommen. Wahnsinn! Ist das nicht eine fantastische, eine unglaubliche, eine großartige Entwicklung und Leistung auf die wir alle gemeinsam bärenstolz sein müssten? www.metropoleruhr.de/regionalverband-ruhr/regionalstatistik/regionalstatistik-alle-downloads.html

Und trotzdem dreht sich das Hamsterrad immer weiter. Vielleicht sollte man einfach mal damit anfangen andere Fragen zu stellen. Andere Fragestellungen führen zu anderen Antworten. Andere Antworten zu anderen Lösungsansätzen. Die Menschen in GE, die Menschen im Pott die ihr Leben lang „arm aber fleißig“ sind/waren, sie hätten es verdient mit positiven Schlagzeilen bedacht zu werden. 

Die #401GE-Herbstkollektion - Natürlich auch im GE-Glämma-Style erhältlich
Oktoberfest im Dirndl kann jeder - #401GE im GLÄMMA-STYLE muss man wollen...
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kruschinski GbR